Suchfunktion

Ausbildung, berufliche Bildung

In der Justizvollzugsanstalt Offenburg gibt es folgende schulische Bildungsangebote:

  • Integrationskurs
  • Elementarunterricht
  • Aufbauunterricht
  • Hauptschulkurs
  • Sprachkurs für arbeitende Gefangene

Diese Angebote gelten als „Arbeit“, für die geeignete Gefangenen zugelassen werden. Die Gefangenen erhalten dann eine Vergütung. Weiterführende Bildungsangebote bis zur Begleitung eines Fernstudiums werden für das gesamte Bundesland in der Justizvollzugsanstalt Freiburg vorgehalten.

Daneben gibt es in unserer JVA weitere Qualifizierungsmöglichkeiten in der Freizeit, z.B. das Erlernen von Fremdsprachen

Folgende berufliche Bildungsmöglichkeiten können in der Justizvollzugsanstalt Offenburg angeboten werden:

Fachlagerist
Fachlageristen und –lageristinnen sind für die Warenannahme, -prüfung und -lagerung zuständig. Sie stellen zudem Lieferungen für den Versand zusammen und verteilen Waren innerhalb des Betriebes. Die Ausbildungsdauer beträgt 2 Jahre.

Koch
Köche und Köchinnen bereiten unterschiedlichste Gerichte zu. Dabei organisieren sie selbstständig die Arbeitsabläufe in der Küche, stellen Speisepläne auf, kaufen die entsprechenden Zutaten ein und lagern diese fachgerecht. Es handelt sich um einen 3-jährigen anerkannten Ausbildungsberuf im Gastgewerbe.

Fachkraft für Metalltechnik (Fachrichtung Montagetechnik)
Fachkräfte für Metalltechnik der Fachrichtung Montagetechnik montieren Bauteile zu Baugruppen oder Baugruppen zu Maschinen bzw. Gesamtprodukten. Es handelt sich um einen 2-jährigen anerkannten Ausbildungsberuf in der Industrie.

Schweißkurs in Zusammenarbeit mit DVS Schulungsstätte
Das Metall-Schutzgasschweißen wird in nahezu allen Bereichen der Metallverarbeitung angewendet. Der Anwendungsbereich reicht vom Schweißen dünner Bleche im Karosseriebau bis zum Fügen dickwandiger Bauteile im Stahlbau und Schwermaschinenbau.

Kurs zum Erwerb des Flurfördermittelscheins (sog. „Staplerschein“)
Gabelstapler und andere Flurförderzeuge dürfen ausschließlich von geeigneten und ausgebildeten Personen bedient werden. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) schreibt eine bundesweit einheitliche und verpflichtende Prüfung für das Fahren von Flurförderzeugen vor, mit deren Abschluss der sogenannte Flurfördermittelschein erworben werden kann.



Fußleiste