Suchfunktion

Geldeinzahlungen für Gefangene

Ab 15. Juli 2020 werden in der JVA Offenburg wieder Besuche stattfinden; Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Zunächst ist ein monatlicher Besuch pro Gefangenem mit einer Besuchsperson für die Dauer von 1,5 Stunden zugelassen. Körperkontakt (Umarmen etc.) ist nicht erlaubt. Besucher haben an der Torwache eine Erklärung zu ihrem Gesundheitszustand auszufüllen; bei Symptomen, die auf eine Covid-19-Infektion schließen lassen können, ist ein Zutritt nicht möglich. Darüber hinaus wird beim Zutritt eines Besuchers dessen Körpertemperatur kontaktlos gemessen. Besucher haben ab Zutritt zur Anstalt einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, der erst am Besucherplatz hinter der Trennvorrichtung am Besuchertisch abgenommen werden darf und nach Beendigung des Besuchs wieder anzulegen ist.

Nach wie vor findet kein Automateneinkauf statt. Deshalb bleibt bis auf weiteres das Sondergeld I auf 104,80 € erhöht.

Sie können monatlich maximal 68,80 € zweckgebunden als Sondergeld 1 für den Inhaftierten zur freien Verfügung einbezahlen. Darüber hinaus können Sie, nach vorheriger Genehmigung durch die Justizvollzugsanstalt, Sondergeld 2 für Maßnahmen der Wiedereingliederung oder zur Pflege sozialer Beziehungen einbezahlen.

Sondergeld 1 und 2 kann nur überwiesen werden; Bareinzahlungen sind nicht möglich.

Bankverbindung für Einzahlungen

Bei Überweisungen verwenden Sie bitte das folgende Konto:

Zentrale Zahlstelle Justizvollzug
Konto-Nr.: 4552107
BLZ: 60050101
Baden-Württembergische Bank (BW Bank)
IBAN: DE25600501010004552107
BIC: SOLADEST600

Unter Verwendungszweck unbedingt den Namen, Vornamen und das Geburtsdatum des Berechtigten sowie den genauen Verwendungszweck ("Sondergeld 1" oder konkret bezeichneter Zweck) immer auch die Kennziffer "AK45" (für Justizvollzugsanstalt Offenburg) angeben.

Muster für den Überweisungsbeleg

Überweisungsvorlage

Fußleiste